Standhaft mit kühler Präzision – die neue Serie 455 mit Innen- und Schaftkühlungssystemen

Schnell, treffsicher, Wasser liebend – das ist der Eisvogel und passend eine neue ZECHA-Werkzeuglinie mit dem Namen KINGFISHER. Die KINGFISHER-Familie wurde speziell für die Bearbeitung schwer zerspanbarer Materialien in der Medizintechnik entwickelt und basiert auf der Serie 455.

Bei ihnen kommt es zu einem Zusammenspiel von neuem VHM-Substrat, innovativer Kühlsysteme sowie einer stabileren Grundgeometrie. Gepaart mit der neuesten WAD-Beschichtungstechnologie meistern die neuen Werkzeuge standfest und präzise jede Herausforderung.

Die neue Werkzeugfamilie ist in den Durchmesserabmessungen von 0,2 bis 12,0 mm erhältlich. Das Schaftkühlungssystem (SK), bei dem das Kühlmedium innerhalb des Spann- und Wirkdurchmessers des Werkzeuges mit einer Vielzahl von zylindrischen Bohrungen austritt, gibt es bis zu einem Wirkdurchmesser bis einschließlich 6 mm. Durch ihre Größe weisen Werkzeuge mit einem Durchmesser größer als 6 mm eine bessere Grundstabilität auf und das Innenkühlungssystem (IK) kombiniert mit der Powerkammer kommt zum Einsatz. Dabei wird das Kühlmedium im Kernbereich des Werkzeugs bis nahe der Werkzeugspitze geführt und tritt an einer oder mehreren Bohrungen gezielt in der Spankammer y-förmig aus. Zusätzlich erhöht die Powerkammer im Spanbereich des Schaftwerkzeuges deutlich die Durchflussmenge des Kühlmediums. Mit einem besonderen Fokus auf Details ermöglichen die an gängige Spansysteme angepasste Abmaßlängen der Werkzeuge, polierte Schneiden und die Reduzierung der Kantenschartigkeit eine schnittige und stabile Grundgeometrie. Gerade Materialien wie beispielsweise Titan stellen aufgrund ihrer Eigenschaften besondere Anforderungen an das Werkzeug. Die KINGFISHER-Technologien wirken der hohen Scherkraft und Schneidenbelastung beim Zerspanen entgegen und bieten die optimale Lösung für die dadurch entstehenden hohen Bearbeitungstemperaturen. Abhängig vom Werkstoff können alle Werkzeuge der Serie 455 auch trocken, mit Luft oder Minimalmengenschmierung verwendet werden.

Die Weiterentwicklung der bestehenden Linie 455 wurde bei ZECHA aktuell um fünf neue Serien erweitert, die alle dafür ausgelegt sind, in allen Lagen bestmöglich den kühlen Schnitt direkt an der Schneide zu erreichen. Das führt zu einer deutlichen Leistungssteigerung beim Abtrag und zu geringerem Verschleiß des Werkzeuges bei noch besseren Oberflächenqualitäten – und liefern somit eine Lösung für die schwer zerspanbaren Materialien in der Medizintechnik.
Zur Bearbeitung von Titan, Edelstählen, NE- und auch Edelmetallen hat sich die umfangreiche Fräser-Linie 455.B3 in speziellen Ausführungen für Super- oder Sonderlegierungen von ZECHA bewährt. Durch die leicht schneidende Geometrie gemeinsam mit den optimierten Spankammern und der exakt bis zum Zentrum ausgeführten Schneiden sind sehr gute Ergebnisse in Maß- und Formgenauigkeit sowie in der Oberflächengüte erzielbar. Egal ob mit oder ohne Beschichtung, die Dreischneider sind sowohl in der Trocken- als auch in der Nassbearbeitung zum Schruppen, Vorschlichten und Schlichten einzusetzen.
Bei der Linie 455S.B3 handelt es sich ebenfalls um dreischneidige Kugelfräser, welche zusätzlich mit der neuen innovativen Schaft- und Innenkühlung ausgestattet sind und sich optimal zum Schruppen und Schlichten von Formkonturteilen wie Knochenplatten eignen.

Die Serien 455.F3, 455.T4 und 455.F5 sind mehrschneidige Schaftfräser, ausgelegt mit Schutzfase oder Eckenradius, die in verschiedenen Strategien wie HPC, trochoidal und teils auch HSC eingesetzt werden können. Diese Werkzeuge eignen sich perfekt für das Schruppen der Bauteile sowie auch zur µ-genauen Finishbearbeitung. Dabei wird die dazugehörige Mikrogeometrie auf die Bauart des Werkzeugs - bspw. Kugel-, Schaft- oder Torusfräser - sowie die Werkzeugabmessungen abgestimmt. Mit Technologien wie unterschiedliche Helix, ungleiche Teilung, Kernverstärkung und optimierte Spanräume für das Spänemanagement werden bestmögliche Stabilität sowie ruhiges Schneidverhalten umgesetzt. Alle Werkzeuge weisen eine sehr gute Wuchtgüte auf, um keine zusätzlichen Vibrationen zu erzeugen.
Für die Herstellung von Taschen oder Bohrungen zum Beispiel im Zirkularfräsen eignet sich die Serie 455.T2 hervorragend. Im Vergleich zum Bohren ist man hier nicht form- oder größengebunden und unabhängig von der Lage – auch in schrägen Ansätzen.

Die KINGFISHER-Familie öffnet die Tür in eine neue Zerspanungswelt schwer zerspanbarer Materialien und bietet vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. Weitere Entwicklungen der VHM-Fräser mit Innen- oder Schaftkühlung sind bereits in der ZECHA-eigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Arbeit.

ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH

Die ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH zählt seit fast 60 Jahren zu den Pionieren und Trendsettern im Bereich der Mikrozerspanungs-, Stanz- und Umformwerkzeuge. Entstanden aus der Uhrenindustrie zeigt sich die kompromisslose Ausrichtung auf Miniaturwerkzeuge mit höchster Präzision nicht nur im umfangreichen Lagerprogramm, sondern auch in den Sonderwerkzeuglösungen.

Präzision und Qualität sind dabei ausschlaggebend für den internationalen Einsatz in unterschiedlichen Branchen wie beispielsweise in der Medizin- und Dentaltechnik, Uhrenindustrie, Automotive oder im Werkzeug- und Formenbau. Experten aus der internen Forschungs- und Entwicklungsabteilung entwickeln immer wieder neueste Geometrien und Werkzeuge für ausgefallene Anwendungsfälle und modernste Materialien.

Zusätzlich wird die Reproduzierbarkeit der Werkzeuge über die Lebensnummer am Schaftende eines jeden Werkzeugs auch nach Jahren sichergestellt.

Ein moderner CNC-Maschinenpark, High-End-Mess- und Prüftechnologien und sorgsam ausgewählte Hartmetalle führender Hersteller sowie eine intensive Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Partnern sind Garanten für die außergewöhnliche Perfektion unserer Werkzeuge.

   

Weitere Informationen:
ZECHA Hartmetall- Werkzeugfabrikation GmbH
Benzstraße 2
75203 Königsbach-Stein
Tel: +49 (0)7232 3022-0
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.zecha.de

Hinweis an die Redaktion:
Text und Fotos können bei ZECHA
Tel: +49 (0)7232 3022-187
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
als Datei angefordert werden.

 

 

 

 

Newsletter

Jetzt abonnieren!